Beiträge

Wenn Sie im August einen neuen Personalausweis beantragt haben, haben Sie es vielleicht schon bemerkt: Ab sofort muss man beim Einwohnermeldeamt verpflichtend seine Fingerabdrücke abgeben – sie werden dann zusammen mit einem digitalen Foto auf einem Chip im Personalausweis gespeichert. Bisher war die Abgabe der Fingerabdrücke freiwillig, nun ist sie für die beiden Zeigefinger Pflicht.

Für die heutige Überschrift habe ich eine Weile gegrübelt, wie sich die aktuellen Kurzmeldungen am Anfang und das Hauptthema „Datenschutz bei der Kommunikation zwischen Arztpraxis und Patient“ unter einen Hut bringen lassen. Dabei schlummerte das Stichwort „Security by Design“ schon lange im Text. Was es damit auf sich hat, erfahren Sie gleich. Schauen wir uns aber zunächst einige Negativ-Beispiele an, wo (Daten-) Sicherheit eben offenbar nicht von Anfang an mitgedacht wurde.

Anfang März gab es eine große Sicherheitslücke bei Microsoft-Exchange-Servern: Offenbar sind zehntausende E-Mail-Server gehackt worden, insbesondere in Deutschland. Die Gefahr war so schwerwiegend, dass das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) die rote Warnstufe ausrief, und das erst zum dritten Mal in seiner 30-jährigen Geschichte.